Muse Berlin

Wie wertvoll tolle Food-Fotos + Instagram sind, zeigt das Muse Berlin. Über Instagram bin ich auf den Laden aufmerksam geworden und bei den Essensbildern lief mir sofort das Wasser im Mund zusammen. Ich musste da also hin und dem Laden einem Realitätscheck unterziehen.

Salate, Burger, Sandwiches & weekly Specials

Die Speisekarte wird etwas dominiert von Burgern und Sandwiches. Die gibts klassisch mit Rindfleisch, aufgepeppt durch Varianten wie Thai (+Krautsalat) oder mit Blue Cheese, Bacon und Avocado. Wer mit Fleisch nicht viel anfangen kann, bestellt sich den Portobello (ein Riesen-Champinon) als Patty. Darüber hinaus gibt es diverse Sandwich-Kreationen mit Halloumi, Lachs, Pulled Pork & Co. Preislich starten die Burger und Sandwiches bei 7,50 EUR.

Was mir ganz gut gefällt: Die Zutaten des Burgers werden euch einzeln auf einem Holzbrett serviert. Das sieht nicht nur toll aus, sondern bietet euch die Möglichkeit euren Burger selbst zusammen zu basteln. Der Patty kommt dabei auf einer heißen Pfanne, der Rest ist drumherum drapiert.

berlin-restaurants-muse-portobello-burger

 

Da Burger alleine in Berlin niemanden mehr vom Hocker hauen, ist die Karte auch weitaus umfangreicher. Es gibt Suppen, frisches Brot mit Dipps und wöchentlich wechselnde Specials, wie Blumenkohl-Couscous, gebackene Paprika oder Quiche.
Ich selbst nehme den Super Food Salat – wobei ich dieses „Super Food“-Gedöns langsam etwas nervig finde ;) Es war einfach ein Salat mit Spinat, Brokkoli, Rote Bete, Quinoa, getrocknete Cranberries, Nüsse und ein paar Sprossen. Für mich wäre es wohl eher ein „Super Yummi“ Salat. Preislich liegt der dann bei 7,00 EUR.

berlin-restaurants-muse-super-food-salad

 

Eine Besonderheit:  Am Wochenende holt sich das Muse immer mal wieder Gastköche in den Laden, die dann ein besonderes Gericht für euch kochen. Der Koch des GLASS war dort auch schon zu Gast.

 

Neben gutem Essen, bin ich den hausgemachten Limonaden verfallen. Davon gibt es reichlich auf der Karte, aber ich nehm die Special-Variante, die auf der Karte nicht näher definiert ist. An dem Tag als wir da waren, war das dann Pfirsich-Mango, glaube ich, oder Pfirsich-Maracuja. Wir dem auch sei, die Limonade war zwar lecker, erinnerte mich aber eher an eine Saftschorle. Nehmt lieber eine Variante, die auf der Karte steht, die klingen etwas spannender ;) Preislich gibts das ganze für 2,70 EUR.

berlin-restaurants-muse-homemade-limonade

Brunchen am Sonntag

Das Muse bietet seit einiger Zeit auch einen Sonntagsbrunch an. Die Auswahl ist a la Carte mit vielen herzhaften Leckereien und viel Individualität. So habt ihr die Auswahl zwischen geräucherten Bohnen, Eier- oder Avocado-Toast und Waffeln als Basis, das ihr nach Belieben mit diversen Toppings nach eurem Gusto erweitern könnt. Ob Würstchen, Sesam-Lachs oder gerösteter Kürbis ist euch überlassen – bei den Waffeln gibt es auch Süßes ;)

Ebenso stehen noch weitere Ei-Gerichte oder ein deftiges English Breakfast auf der Karte. Wir entscheiden uns für die Bohnen mit Sesam-Lachs, einen Avocado-Toast mit Speck und dem Kürbis-Bagel. Alles wird frisch in der offenen Küche zubereitet und wirklich hübsch angerichtet. Die kleinen Kunstwerke sind echt was fürs Auge, aber auch die innere Schönheit der Gerichte überzeugt uns mehr als genug.

berlin-cafe-muse-brunch-bohnen-lachs-2berlin-muse-brunch-avocado-toast berlin-cafe-muse-brunch-bagel-veggie-2

 

Vorab genehmigen wir uns noch einen frisch gepressten Saft, der auch schon fabrlich wieder ein Kracher ist ;)

berlin-cafe-muse-brunch-juices

 

Und weil wir noch Schmacht auf was Süßes haben, bestellen wir uns zum Abschluss noch eine Runde frischer Waffeln. Die gelangen frisch und warm an unseren Platz und zusammen mit dem Obst, ist das richtig lecker. Wir haben uns die Waffeln aber geteilt, für einen alleine wäre es etwas zu viel ;)

berlin-cafe-muse-brunch-waffeln

 

Atmosphäre im Muse

Die Einrichtung geht eher in die Second Hand Richtung – mich würde nicht wundern, wenn die Möbel alle vom Flohmarkt sind. Nicht wegen dem Geruch, sondern weil sie allesamt so aussehen. Alte Sessel und Sofas, lange Holztische und Stühle, die einen gewissen Gebraucht-Charme mit sich bringen. Insgesamt aber sehr gemütlich und kuschelig. Es herrscht wirklich eine tolle Atmosphäre im Muse. Auch von draußen sieht der Laden ganz süß und einladend aus. Es gibt ja immer Locations bei denen dieser Oma-/ Second Hand Charme gekünstelt rüber kommt, ist hier aber nicht so.

Das Restaurant eignet sich aufgrund der langen Tische auch hervorragend für größere Gruppen.
Am Sonntag könnt ihr mit etwas Glück auch etwas Live-Musik hören

Fazit

Ich mag den Laden und das Essen schmeckte mir so gut, wie es auf den vielen Fotos aussieht ;)

 


Adresse und Öffnungszeiten vom Muse Berlin:

[wpgmza id=“145″]

 

berlin-restaurants-muse-lunch berlin-cafe-muse-brunch-1berlin-cafe-muse-brunch-live-musikberlin-restaurant-muse-deko berlin-restaurants-muse-einrichtung-2 berlin-restaurants-muse-einrichtung-4 berlin-restaurants-muse-laden

Eine Idee zu “Muse Berlin

  1. Pingback: Die besten Restaurants in Prenzlauer Berg - Berlin ick liebe dir

Kommentare sind geschlossen.