Muschi, Muschi, Muschi

Die Torstraße in Berlin Mitte ist eine meiner liebsten Ausgehmeilen der Hauptstadt. In der 151 residiert seit mittlerweile 13 Jahren das MuschiObermaier, benannt nach der 68er-Ikone und dem deutschen Sexsymbol der 70er Uschi Obermaier. Wir statteten der Bar an einem Donnerstag zum klassischen After-Work Ausgehen einen Besuch ab. Geöffnet hat das MuschiObermaier von Mittwoch bis Samstag ab 20:00 bis open end. Die Bar besteht aus zwei Tresen, an welchen man Getränke bestellen kann, sowie zwei großen Bereichen mit vielen Sitzgelegenheiten und Sofas, sowie einer Tanzfläche in der Mitte des Raums, auf welcher zu späteren Stunde zu einem bunten Mix aus Klassikern, 80s-90s und Charts getanzt werden kann. Eine feste Musikrichtung gibt es nicht, der DJ orientiert sich immer am Publikum und Vibe des Abends. Klassischer Techno sucht man im Muschi allerdings vergeblich. Eigentlich auch mal ganz nett. Zu Madonna, den Red Hot Chilli Peppers und Olly Murs lässt es sich einfach besser abgehen.

Underground für Erwachsene

Im Muschi ist der Altersdurchschnitt, typisch Torstraße, etwas höher als zum Beispiel auf dem RAW-Gelände. Nicht umsonst nennt sich die Bar „Underground für Erwachsene“. Sehr erwachsen ist auch die Getränkekarte dort. Erfrischend unprätentiös gibt es hier alle gängigen Longdrinks, Bier vom Fass, Weine und Sekt. Keine Aloe-Gojiberry-Smoothies mit Vodkashots oder Aperol Spritz Varianten serviert mit Trockeneis im Masonjar. Das Muschi ist gefestigt in seiner Identität. Man weiß was man gut kann und welche Zielgruppe man bedienen will. Ein kleines Bier kostet 3€, ein halber Liter 4€. Longdrinks liegen zwischen 7€ und 8€ und Sekt auf Eis kostet 6€.

Die rotbeleuchtete Inneneinrichtung der Bar ist genauso schnörkellos wie charmant und einladend. Keine aufwendigen Lichtinstellationen, keine halbberühmten Künstler stellen ihre Bilder aus, dafür Discokugeln, Blumentapete und Brüste. Passend zum Name ist die Inneneinrichtung im Stil vergangener Jahrzehnte gehalten.

Party Party

Wir nahmen also an der Bar Platz und tranken uns ordentlich Mut an, bevor wir uns auf die Tanzfläche wagten. Als wir um 21:30 den Laden betraten, war außer dem DJ und Barpersonal der Laden eigentlich leer. Das änderte sich allerdings sehr schnell, gerade wenn für einen Donnerstag. Gegen 23:00 Uhr war die Tanzfläche voll und wir auch. Wir mischten uns also unters Partyvolk. Die anderen Partygänger bildeten eine angenehme Crowd zum Feiern. Für meinen Geschmack wurde vielleicht etwas viel gegröhlt aber vielleicht braucht man das nach einer langen Bürowoche ja. Who am I to judge? Wir hatten auf alle Fälle ordentlich Spaß und lernten nette Leute und sogar ein paar süße Typen kennen. (Max aus Trento, wenn du das liest, ich hab bestimmt meine Nummer falsch eingetippt).

Unser einziger Kritikpunkt ist der, an dem Abend auflegende, DJ. Meiner Meinung nach muss nicht jeder Track bis zum bitteren Ende ausgespielt werden. Schnellere Abwechslung hätte der Stimmung bestimmt gut getan und vielleicht ein paar nahtlosere Übergänge, die sich weniger anhören als würde gerade eine Spotify-Playlist durchlaufen. Nichtsdestrotz, lustig war‘s!

Im MuschiObermaier gibt es zwar eine Garderobe, die war aber an diesem Donnerstagabend nicht geöffnet. Lohnt sich bestimmt nicht. Die Bardame hat mich netterweise meine riesige Handtasche hinter die Bar stellen lassen, damit ich ungestört tanzen konnte. Gegen 0:00 Uhr warfen wir dann das Handtuch und schwankten Richtung U-Bahn, nicht ohne vorher einen Boxenstopp beim Pizzaladen einzulegen.

Fazit

Im MuschiObermaier kann man super feiern. Die Preise sind fair, die Musik tanzbar und Personal wie Gäste entspannt und nett. Klar, wer einen Abriss á la Berghain plant, für den ist das vielleicht nicht das richtige. Wenn ihr aber einfach ein bisschen tanzen wollt – am besten noch mit ein paar Freunden quatschen und einfach mal sehen, was der Abend noch so für euch bereit hält, dann können wir euch das Muschi wärmstens empfehlen. Die Partyinstanz in der Torstraße 151 hat auch nach 13 Jahren nicht an Relevanz oder Charme eingebüßt und präsentiert sich weiterhin als sichere Adresse für einen gelungenen, berauschenden Abend.

GOOD TO KNOW
Atmosphäre | zwanglose
Preisniveau | Bier 4€, Longdrinks 7€
Besonderheiten | Torstraßen Urgestein

KONTAKT
Haltestelle | U Rosenthaler Platz
Öffnungszeiten | Mi-Sa: 20 bis 6 Uhr
Online | Website

Google Maps

Mit dem Laden der Karte akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Google.
Mehr erfahren

Karte laden

Datenschutz
, Besitzer: (Firmensitz: Deutschland), verarbeitet zum Betrieb dieser Website personenbezogene Daten nur im technisch unbedingt notwendigen Umfang. Alle Details dazu in der Datenschutzerklärung.
Datenschutz
, Besitzer: (Firmensitz: Deutschland), verarbeitet zum Betrieb dieser Website personenbezogene Daten nur im technisch unbedingt notwendigen Umfang. Alle Details dazu in der Datenschutzerklärung.