10 Gründe warum Frühling die ideale Zeit ist, um mit Coworking zu beginnen

Kaum werden die Tage länger und das Vogelgezwitscher lauter, zieht es die Berliner auf die Straßen, in die Cafés und in den letzten Jahren eben auch verstärkt in die vielen Coworking Spaces, die unsere Stadt mittlerweile bevölkern.

Wir haben ja bereits über das Unicorn.Mitte berichtet, in dem übrigens im Sommer auch in idyllischer Atmosphäre im Hinterhof gearbeitet werden kann.

Mittlerweile gibt es einen weiteren Standort. Das Unicorn.Brunnenviertel, in der Nähe des Mauerparks gelegen, ist mit 30 festen und 30 flexiblen Coworking-Plätzen sowie zwei Meetingräumen und einer Eventfläche für bis zu 200 Personen deutlich größer als das Unicorn Mitte.

Ihr arbeitet gerne in euren eigenen Vierwänden?

Sicherlich wird euch mindestens eine der Gründe der Geschäftsführerin von Unicorn.Berlin, Sabine Jankowski, überzeugen, euren Arbeitsplatz vom heimischen Schreibtisch in einen Coworking Space zu verlegen. Denn neben dem effektivem und vernetzten Arbeiten gibt es einige weitere Gründe, die eigenen Vierwände zu verlassen.

10 Gründe, warum im Frühling das Coworking für viele attraktiv wird

Weil,
… man im langen Berliner Winter schon zu viel Zeit mit sich selber verbracht hast.
… hier flirten auch klappt, selbst wenn der Handy Akku leer ist & man auf Tinder 
verzichten musst.
… das „Ideen – Ping Pong“ mit Gleichgesinnten die eigenen Ideen beflügelt.
… der Körper nach Superfood verlangt, dass man aber selber leider nicht kochen 
kann.
… Ideen hier genauso schnell wachsen wie die Frühlingstulpen.
… man keine Zeit in Service Hotlines vergeudet, weil alles ganz einfach funktioniert.
… das Office immer gut aussieht, wenn ein wichtiger Kunde kommt.
… aus Arbeitskollegen ganz schnell dicke Freunde werden.
… man endlich am Yogaunterricht teilnimmt, weil der Kurs kostenlos ist und am 
selben Ort statt findet.
… Du Deine Ideen im Gespräch mit Investoren und Business Angels testen kannst.

Der Unicorn Pass – 45 EUR im Monat

Zur Feier des Frühlingsanfangs wurde der Unicorn Pass ins Leben gerufen. Damit möchte Unicorn allen Kreativen, Gründern und Visionären in Berlin, die noch am Anfang ihres Projekts stehen, die Möglichkeit geben, trotz kleinen Budgets die Vorteile von Coworking zu nutzen.
Damit können für 45 € im Monat alle Arbeitsplätze im Brunnenviertel flexibel genutzt und alle Getränke und Superfood Speisen mit einem 10 % Discount konsumiert werden. Kostenlose Teilnahme an den Community Yoga Stunden gibt es auch noch on top.

Der Unicorn Pass im Detail

  • Preis: 45,- EURO pro Monat
  • Mindestlaufzeit: 3 Monate
  • Zahlbar pro Monat
  • Berechtigt zur Nutzung der insgesamt 55 Arbeitsplätze im 
Unicorn.Brunnenviertel
  • 10 % auf alle Getränke und Speisen
  • Hier geht es zum 45 EUR Pass

Die Anzahl ist übrigens begrenzt. First come, first serve. Also solltet ihr nicht allzu lange zögern.

Der Artikel ist in Kooperation mit Unicorn.Berlin entstanden.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.