Clubs

[vc_row][vc_column][td_block_big_grid_12 post_ids=“13216, 4200, 327″][/vc_column][/vc_row][vc_row][vc_column][/vc_column][/vc_row][vc_row][vc_column][td_block_text_with_title]

Berlin ist einer der beliebtesten Partymetropolen der Welt, allein für die Club- und Feierszene kommen jedes Jahr hunderttausende Touristen aus aller Welt in unsere Stadt. Die berühmteste, weil auch sagenumwoben und mysteriöseste Location ist wahrscheinlich nach wie vor das Berghain. Den vielen Partygängern geht erst einmal darum, überhaupt an den Türstehern vorbei zu kommen, deren Einlasskriterien bis heute relativ undurchsichtig erscheinen. Aber das Berghain ist ja zum Glück bei weitem nicht der einzig sehenswerte Club in Berlin – auch nicht in der Technoszene.

Club Berlin | Von Techno bis Schlager

In den Berliner Clubs wird nämlich eine breite Palette an Musikgeschmäckern abgedeckt. Sowohl Indie-Fans als auch 90er-Nostalgiker, Metalheads und alle anderen, die auf der Suche nach einer durchtanzten Nacht sind, finden in Berlin ihren Lieblings-Club. Je nach Kiez und Geschmack hat da natürlich jeder seine Vorlieben. Wir wollen euch aber trotzdem ein paar unserer Lieblinge vorstellen, die ihr auf keinen Fall verpassen solltet.

Club mit Blick auf die Stadt

Im Klunkerkranich, dem „Kulturdachgarten“ über Neukölln könnt ihr bei gutem Wetter unter freiem Himmel feiern und dabei über die ganze Stadt blicken – da fühlt man sich schonmal wie der König der Welt. Im Programm sind neben DJ-Sets auch regelmäßig Live-Music, Lesungen, Podcast-Präsentationen und mehr, ein Blick auf die Website lohnt sich auf jeden Fall. In Kreuzberg in unmittelbarer Nähe zum Schlesischen Tor befindet sich das Musik & Frieden, wo Indie- und Elektro-Partys gefeiert werden. Dort gibt es viele coole Live-Acts spielen und auch besondere Veranstaltungen wie Song-Slams (eine musikalische Alternative zum Poetry Slam), Flohmärkte und Musik-Quizzes stattfinden.

Open-Air Clubs in Berlin

Ein weiteres Highlight im Sommer ist das Birgit & Bier, der angeschlossene Biergarten ermöglicht es schon den ganzen Tag auf dem Retro-inspirierten Gelände zu verbringen, frische Pizza zu essen, um sich dann beim Tanzen richtig auszulassen, nette Leute kennen zu lernen und auch den ein oder anderen Cocktail zu genießen. Alle Hemmungen fallen lassen kann man aber natürlich auch außerhalb von Neukölln, Kreuzberg oder Friedrichshain. Das Kumpelnest 3000 zum Beispiel ist auch eine echte Kult-Location in Tiergarten, die besonders in der LGBT+ Szene schon einen legendären Status erreicht hat. Im Prenzlauer Berg sind die Clubs zwar inzwischen als Folge der Gentrifizierung dünn gesiedelt, tanzen könnt ihr hier aber auf jeden Fall auch, zum Beispiel auf dem Gelände der Kulturbrauerei. Der Soda Club bietet euch dort eine Mischung aus Black Music, Dance, RnB und Elektro.

[/td_block_text_with_title][/vc_column][/vc_row][vc_row][vc_column][/vc_column][/vc_row]