Fotoausstellung „World Press Photo“ 2016

In den letzten Wochen wurde in den Berliner Medien bereits viel über die Fotoausstellung berichtet. Dennoch wollten wir uns ein eigenes Bild machen und schauten im Willy-Brandt-Haus vorbei.

Jährlich wird der Award der World Press Photo Foundation vergeben und ist damit der weltweit größte und renommierteste Wettbewerb für Pressefotografie. In verschiedenen Kategorien können die Fotografen ihre Fotos einreichen. Dazu zählen u.a. Sport, Reportage, Natur, Menschen oder Alltagsleben.

Gemeinsam haben alle Fotos, dass ein ganz besonderer Moment einfangen wurde – egal ob ganz schlicht in schwarz-weiß oder „live und in Farbe“. Jedes der Fotos überzeugt durch Bildkomposition, Ausdrucksstärke und hat seine eigene Bildsprache und Geschichte dahinter. Diese erfährt der Besucher der Ausstellung auf einer kleinen Tafel neben dem Foto und ist ein sehr wichtiger Teil, um zu verstehen, wie und warum die Situation per Kamera eingefangen wurde.

Berlin-World-Press-Foto-Ausstellung-Siegerfoto Kopie

Was an der Ausstellung ebenfalls sehr schön ist, ist die Anordnung der Fotos. So gibt es Einzelfotos, die entsprechend Platz bekommen, weil sie für sich allein stehen. Aber es gibt auch Kompositionen, bei denen erst die Fotoserie mehrerer Fotos das Gesamtbild vervollständigt.

Mich persönlich haben dieses Jahr eher die Auswahl bzw. Siegefotos der Landschaftsaufnahmen und Kategorien Mensch angesprochen. Vielleicht hängt es auch damit zusammen, dass Bilder von Kriegen und Flüchtlingen täglich die Medien dominieren und hier mein Blick auf die schönen Seiten der Welt gerichtet wurde.

Am besten aber: Macht euch selbst ein Bild. In Berlin geht das noch bis kommenden Sonntag (26.6.), täglich von 12-20 Uhr. Der Eintritt ist kostenfrei, jedoch solltet ihr euren Personalausweis dabei haben.

Wer es hier nicht schafft, hat die Möglichkeit die Ausstellung in nahezu 80 anderen Städten zu sehen. Eine Liste findet Ihr direkt hier auf der offiziellen Website: https://www.worldpressphoto.org/exhibitions

Fazit: Sehenswert! Meiner Meinung nach hat das World Press Foto auch dieses Jahr seine Mission erfüllt, nämlich: „hohe professionelle Standards im Fotojournalismus aufrechtzuerhalten und für einen freien und uneingeschränkten Informationsaustausch einzustehen“.

Berlin-World-Press-Foto-Ausstellung-2 Kopie

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.