Tech Open Air 2019 – Das erwartet dich auf der diesjährigen TOA!*

Anzeige | Auch wenn das Tech Open Air (TOA) inzwischen eine beachtliche Größe und internationale Bedeutung erreicht hat, so scheint es zumindest in meiner digitalen Filterblase noch immer nicht so recht angekommen zu sein. Der Name lässt es zwar vermuten, aber das TOA geht thematisch doch weit über reine Tech-Themen hinaus.

Unter dem Motto “We make you future-proof” erwartet dich vom 2.-5. Juli auf dem Tech Open Air eine Vielzahl herausragender Persönlichkeiten aus der internationalen Startup- und Tech-Szene. Die Mischung der Speaker ist vielfältig und die Sessions, Diskussionen, Workshops und Vorträge super inspirierend. Um Zahlen sprechen zu lassen: 20.000 Teilnehmer, 150 internationale Speaker & über 120 Satellite Events

TOA 2019 – Das sind die Themen und Speaker der Konferenz!

Wenn du dich für Trends, Technologien und Innovationen aus Bereichen wie Tech, Musik, Kunst und Wissenschaft begeistern kannst, ist das Tech Open Air dein Event. Allein das Funkhaus als Location der Konferenz ist schon beeindruckend schön. Ähnliche Begeisterungsstürme löst bei mir nur die re:publica aus – die jedoch eher netzpolitische, gesellschaftskritische Themen platziert. An den beiden Konferenztagen am 3. und 4. Juli finden zu den fünf Themenbereichen New Communities, Pioneering Business, Zukunftsmusik & Kunst, Deep Tech und Emotional Innovation diverse Panels, Keynotes, Workshop und Matchmaking-Formate auf insgesamt fünf Bühnen statt. Zu den bereits bestätigten Speakern gehören Claire Hughes Johnson (COO, Stripe), Bruce Linton (Gründer & CEO, Canopy Growth), Niklas Östberg (Gründer & CEO, Delivery Hero), Stephen Gates (Head of Design, InVision) und Avid Larizadeh Duggan (COO, Kobalt Music). Da die TOA nicht ohne Grund als Festival-meets-Konferenz Format bezeichnet wird, finden begleitend Kunst- und Musikinstallationen sowie auch Live-Acts auf dem Gelände statt. Es ist wirklich eine tolle und unfassbar inspirierende Veranstaltung!

House of Tech – Auf Tuchfühlung mit den Startups

Das House of Tech findet auf 4.000 qm parallel zur Konferenz im Funkhaus am 3.-4. Juli statt. Ein eigenerer Bereich, in dem sich nationale und internationale Startups präsentieren und dir ihre Idee vorstellen. Wir sind jedes Mal ziemlich beeindruckt von den jungen Wilden. Dazu gesellen sich gerne etablierte Tech-Firmen mit ihrem Stand. Die Mischung ist aber in den letzten Jahren immer super gelungen. Tipp: Sprecht die Startups an und lasst euch ihre Idee erklären. Meistens gehen diese nämlich noch mal deutlich tiefer, als es im ersten Moment wirken mag, wenn man vorm Stand steht.

Nicht vergessen: Die TOA Satelite Events

Am ersten und letzten Tag, sowie abends an den Konferenztagen finden in ganz Berlin die sogenannten Satellite-Events statt. Meistens ist nur eine Registrierung vorab erforderlich, der Eintritt ist aber in der Regel frei. Die insgesamt etwa 120 Events werden von ganz unterschiedlichen Unternehmen, Startups oder Institutionen eigenständig ausgerichtet. Die thematische Bandbreite ist super vielfältig, aber momentan noch nicht verfügbar. Schaut am besten regelmäßig auf der Website des TOA vorbei – denn manche Satellite-Events sind super gefragt und aus Erfahrung schnell ausgebucht.

Fazit zum TOA

Wir leben in Zeiten des ständigen Wandels. Auch wenn hierzulande die Digitalisierung nur schleppend voran geht (allein beim Thema Mobile Payments hängen wir z.B. skandinavischen Ländern total hinterher) und die digitale Welt von einigen Politikern noch immer nicht verstanden wird, so sieht es in der Welt ganz anders aus. Das Motto der diesjährigen TOA zielt darauf ab, uns vorzubereiten und fit für die (digitale) Zukunft und anstehenden Veränderungen zu machen. Wer Lust auf einen Blick über den Tellerrand hat, sollte sich Anfang Juli schon mal rot im Kalender markieren.

KEYFACTS

Wann? 2.-5. Juli 2019
Konferenz: 3.-4.7. im Funkhaus Berlin
Satellite-Events: 2.7. + 5.7. ganztägig & 3.+4.7. abends überall Berlin, meist kostenlos, Registrierung erforderlich
Weitere Infos: Website

*In Kooperation mit dem Tech Open Air.