UPDATE: Das Restaurant ist geschlossen.

Klein aber fein. Diese Worte umschreiben genau dass, was das indonesische Lokal Warong Mie ausmacht. Am Rande von Steglitz gelegen, ist es leider etwas ab vom Schuss und bedarf einer kleinen Berlin-Reise um ans Ziel zu kommen. Dies sollte man jedoch, wie wir festgestellt haben, keinesfalls als Hindernis sehen. Die Reise ist es alle Male wert!

Indonesisches Essen im Warong Mie

Zu Trinken bietet das Lokal neben den gewohnten Softgetränken auch frisch gepresste Säfte, Eschenbräu Bier aus Wedding und Bintang, ein leicht süßliches, indonesisches Pils, an. Außerdem finden sich auf der Karte original indonesischer Kaffee und Jasmintee wieder.

Auch bei den Vorspeisen ist für Jeden etwas dabei: egal ob vegan, vegetarisch, Fisch oder Fleisch, hier wird definitiv jeder fündig. Preislich liegen die Vorspeisen im Rahmen von 3,00 bis 6,00 Euro. Für uns gab es als Vorspeise „Pecel“ und „Cumi Goreng“. Letzteres sind gebackene Calamari, ein für die Meisten recht bekanntes Gericht, das jedoch mit Frühlingszwiebeln und Mayonnaise aufgepeppt wurde.

Wirklich begeistert hat uns jedoch das Pecel. Dabei handelt es sich um eine vegane Vorspeisenplatte, die unter anderem gebackenen Tofu, Tempeh (traditionell indonesisch fermenierte Sojabohnen), Wasserspinat und eine sehr leckere selbst gemachte Soße aus Erdnüssen, Zitronengras und verschiedenen Gewürzen beinhaltet. Dazu gereicht werden außerdem hausgemachte, vegane Krupuk und Emping, schmackhafte indonesische Kracker, die man auch für 1,50 € pro Portion mit nach Hause nehmen kann.

berlin-restaurants-warong-mie-vegane-vorspeise

Die Auswahl an Hauptspeisen ist etwas kleiner, was jedoch dafür spricht, dass jedes Essen recht frisch zubereitet werden kann. Preislich liegen die Gerichte etwa bei 9,00 – 10,00 Euro. Die Basis sind sehr gute und selbstgemachte Mie-Nudeln. Sie werden in einer großen Schüssel mit verschiedenen anderen Zutaten und einer Brühe serviert. Eine Option dabei ist vegan, alle anderen Varianten beinhalten Fleisch und teilweise auch Meeresfrüchte. Wir haben sowohl eine der Fleisch-Varianten („Mie Babi“) und die vegane Variante („Mie Vege“) getestet.

In dem Fleischgericht waren traditionelle, weiße Nudeln und verschiedene Sorten Schweinefleisch, Wan Tan und ein in Sojasoße und Gewürze gekochtes Ei. Im veganen Gericht hingegen waren grüne Mie-Nudeln aus Spinat, gebackener Tofu, frittierte eingelegte Gurken, Shitake-Pilze und Wan Tan. Dazu wurden außerdem verschiedene, teilweise selbstgemachte, Soßen, selbst eingelegte süßsaure Gurken und Karotten und gerösteter Sesam gereicht. Beide Optionen waren sehr lecker, die Brühe war kräftig und vor allem die selbstgemachten Nudeln haben uns sehr begeistert.

berlin-restaurants-warong-mie-mie-vege

Als Nachspeise haben wir uns schließlich noch „Es Campur“ gegönnt. Eine traditionelle indonesische Süßspeise aus Seegras-Gelee, Chia Samen, Obst und Crushed-Ice. Geschmacklich etwas ganz Neues, wegen dem vielen Eis jedoch eher für wärme Jahreszeiten geeignet. Alternativ gäbe es außerdem verschiedene Arten gebackene Bananen.

berlin-restaurants-warong-mie-nachspeise

Fazit

Das Warong Mie erinnert an ein lauschiges balinesisches Straßen-Lokal. Die Bedienungen sind freundlich und hilfsbereit, das Essen ist authentisch indonesisch und hebt sich so von den zahlreichen thailändischen und vietnamesischen Restaurants in Berlin ab. Viele Zutaten werden hier noch selbst gemacht und das schmeckt man. Die Lage ist leider etwas unglücklich, doch die Fahrt hier hin lohnt sich auf jeden Fall.


Adresse und Öffnungszeiten vom Warong Mie:

[wpgmza id=“236″]

berlin-restaurants-warong-mie-calamari berlin-restaurants-warong-mie-cracker berlin-restaurants-warong-mie-eingelegtes berlin-restaurants-warong-mie-lokal berlin-restaurants-warong-mie-laden