Wochenmarkt am Kollwitzplatz

Berlin hat viele tolle Wochenmärkte, wobei der Wochenmarkt am Kollwitzplatz wohl der teuerste sein soll. Die Kaufkraft im Umfeld scheint über die Jahre angestiegen zu sein, denn als ich 2009 in den Kollwitzkiez gezogen bin, waren die Preise und auch das Angebot recht gewöhnlich. Mittlerweile hat sich der Wochenmarkt, der jeden Samstag von 10-16 Uhr statt findet, fast schon zu einem Event etabliert.

Obst, Gemüse, Fleisch & Fisch auf dem Wochenmarkt am Kollwitzplatz

Aber natürlich gibt es noch den Fleischer, der seit Jahren auf dem Markt sein Neulandfleisch zum Verkauf anbietet. Auch seit langer Zeit vertreten, sind die Leute von Nudel & Co. – frische Pasta, Käse und Pesto für Zuhause, wer kann da schon widerstehen?! Bauern aus dem Umland bieten ihr Gemüse und Obst direkt vom Feld an. Am Fischstand gibt es diverse Sorten, wobei mich immer der Lachs am meisten anspricht. Die Brot und Backwaren sehen so lecker aus, dass man sofort davon naschen möchte.

 

Wer weder mit Neulandfleisch noch frischem Fisch etwas anfangen kann, sollte bei der Tofu Manufaktur vorbeischauen. Der Tofu wird in Berlin produziert und ist richtig lecker. Normalerweise ist Tofu ja eher geschmacksneutral und ohne weitere Verarbeitung kaum zu genießen ;) Dieser Tofu ist aber super lecker, mein Liebling ist der mit Hanf, weil die kleinen Hanfsamen so schön knuspern beim Kauen.

Kleidung, Lakritz, Leinöl und zum Abschluss ein Weinchen

Neben den Produkten des täglichen Bedarfs sind auch einige andere Händler vertreten.Wenn ihr, so wie ich, auf Lakritz anfahrt, müsst ihr unbedingt zum Stand von Kado hingehen. Ein weiterer Lieblingsstand ist der Wagen, der frisches Leinöl direkt vor Ort produziert. Ihr könnt zusehen, wie die Presse aus den Leinsamen das Öl in eine kleine Flasche befördert. Neben Leinöl könnt ihr dort auch diverse andere Öl erwerben. Ebenso gibt es Kleidung, Schmuck und Accessoire kleiner Manufakturen und Händler – wer noch ein kleines Geschenk für einen beliebigen Anlass sucht, wird hier immer fündig.

Zum Abschluss könnt ihr noch einen Abstecher bei den Jungs und Mädels vom Streetwein-Stand machen. Zur Winterzeit gibt es, neben den roten und weißen Weinen, auch richtig leckeren selbstgemachten Glühwein. Besonders schön ist es dort, wenn ein paar Sonnenstrahlen euer Gesicht kitzeln.

Fazit zum Wochenmarkt am Kollwitzplatz

Der Wochenmarkt am Kollwitzplatz gilt zwar bei vielen als snobby, aber ich mag ihn trotzdem sehr gerne. Das Speisenangebot ist super, die Leute sind alle aufgeschlossen und nett. Am Samstag eine Runde über den Markt zu flanieren und sich mit richtig guten Produkten einzudecken, ist eine tolle Sache!


Adresse und Öffnungszeiten vom Wochenmarkt am Kollwitzplatz:

Wochenmarkt am Kollwitzplatz
Kollwitzstraße & Wörtherstraße
10435 Berlin

Sa: 10.00 – 16.00 Uhr

[wpgmza id=“402″]

 

 

2 Idee über “Wochenmarkt am Kollwitzplatz

  1. Wohli sagt:

    Ich liebe den Wochenmarkt dort. Das ist immer ein bisschen Urlaubsfeeling. Gerne kombiniert mit einem Frühstück im Sowohlalsauch. Mach ich nur viel zu selten.

Kommentare sind geschlossen.