Am 2. März öffnet das The Dawg im Bikini Berlin seine Türen. Hier wird Björn Swanson seinen Gästen künftig ganz besondere Hotdog-Kreationen präsentieren. Den renommierten Koch kennt man in der Hauptstadt schon von seinem Restaurant GOLVET, das bereits mit einem Michelin-Stern ausgezeichnet wurde. Das Restaurant, zentral gelegen am Potsdamer Platz, erfreut sich großer Beliebtheit und begeistert auch internationale Gäste.

Im The Dawg kreiert ein Sternekoch die Hotdogs

„Fastfood und Sterneküche, wie passt das denn zusammen?“, wird sich da der ein oder andere vielleicht fragen. Swanson nähert sich dem Hotdog auf seiner ganz eigene Weise und verleiht dem Streetfood-Klassiker eine besondere und edle Note. Hier wird man die Möglichkeiten des Hotdogs ganz neu entdecken können.

Ein erster Blick auf die Speisekarte

Hotdog-Kombinationen wie Walnussbrot, Gorgonzola Dolce, Birne & Merguez; Weizenbrot, Kimchi, Koriander, Soja-Mayo, Wasabinüsse & Entenwurst oder Chilibrot, Kümmel, Coleslaw, Röstzwiebeln & Wurst von der Kräutersau treiben unsere Vorfreude in die Höhe. Für Überraschung sorgt der Special Dawg, der nicht näher beschrieben wird, aber sicherlich den Namen nicht ganz umsonst trägt. Preislich werden die Hotdogs zwischen 4,80 und 5,80 EUR liegen, außer der Special Dog, der bei 7,00 EUR startet (Preis ist abhängig von den jeweiligen Zutaten). Das mag erstmal viel klingen, wenn man die Variante des schwedischen Möbelhauses vor Augen hat – aber qualitativ hochwertige Zutaten kosten einfach mehr als eins, zwei Euro.

Freude für alle Veggies: wer kein Fleisch ist, fragt beim Service nach, denn alle Hotdogs sind auch vegetarisch möglich.

Fazit zum The Dawg

Mit diesem Konzept ergänzt The Dawg eine Etage über dem Kantini den jüngst eröffnete Food-Bereich des Bikini Berlin. Wer nach dem Shoppen und Bummeln Hunger bekommt und Hotdogs liebt, sollte also unbedingt im The Dawg vorbeischauen! Sobald wir vor Ort waren, werden wir es euch an dieser Stelle wissen lassen.

 

Fotocredit: White Kitchen