fbpx

Der „Weinladen“ in der Torstraße

UPDATE: Die Weinbar ist leider dauerhaft geschlossen.

Der „Weinladen“ in der Torstraße ist eigentlich eine Bar. Ich weiß bis heute nicht auf anhieb, wie die kleine französische Weinbar in der Torstraße heißt. Was ich aber weiß, ist, dass sich ein Besuch lohnt. Denn hier gibt es sehr leckeren Wein und dieser lässt sich in netter Atmosphäre genießen.

Das Brut in Berlin Mitte

Ideal scheint mir diese Bar für tiefgreifende Gespräche mit Freunden, denn besonders, wenn wir mal wieder in Ruhe über das Leben philosophieren wollten, sind wir dort gelandet.

Egal, ob wir drin an den großen Holztischen saßen und im Kerzenschein den Wein genossen oder gemütlich draußen mit Blick auf den Trubel der Torstraße, es ist ein Ort, an dem sich Entspannung einstellt. Auf mich wirkt der Weinladen beruhigend, denn die Hektik der Stadt und des Lebens bleibt irgendwie vor der Tür. So ist es ein Ort, an dem ich gern bin. Und zum Glück sehen das meine Freunde auch so, so dass wir trotz vieler anderer Bars gern ab und an vorbei schauen.

Der Weinladen heißt übrigens „Brut Berlin“ und ist laut eigener Beschreibung eine „hessisch-französische Vesperbar“. Klingt sehr geheimnisvoll, aber das Vesper, welches ich probiert habe, war herzhaft und lecker: eine Platte mit Wurst und Käse und mit frisch-gebackenem Brot. Bei dem Wein lässt man sich am Besten beraten – für jeden Geschmack gibt es den richtigen Wein – egal ob Rot, Weiß oder Rosé.

Berlin-Brut-Berlin