Berlin, die größte Stadt Deutschlands und wohl auch die außergewöhnlichste. Berlin ist mit dem restlichen Deutschland genau so wenig vergleichbar wie New York mit den USA oder London mit UK. Spricht man mit Leuten über Berlin, begrüßen die einen die Hauptstadt mit einem breiten Grinsen, andere wiederum begegnen ihr mit Abneigung. Berlin polarisiert, aber das soll die Mutterstadt auch.

Wir wollen heute mal einige Macher, Institutionen und Unternehmen vorstellen, die sich für unser aller Berlin als Region stark machen. Die ihr Stückchen dazu beitragen, dass Berlin so ist wie es ist. Denn am Ende sind es viele große und kleine Zahnräder, die Berlin ein Gesicht geben. Die Auswahl hat keinen Anspruch auf Vollständigkeit, wenn ihr noch weitere tolle Projekte kennt, schreibt sie uns gerne in die Kommentare :)

Unternehmen und Projekte, die sich für Berlin einsetzen ♡

Los geht’s:

Stets bereit: Die Freiwillige Feuerwehr

Die Freiwillige Feuerwehr verbinde ich ja irgendwie eher mit kleineren Städten und Dörfern, wo sich auch gerne die Jugend engagiert. Aber auch eine Großstadt wie Berlin hat viele freiwillige Feuerwehrleute, die sich ehrenamtlich ins Zeug legen und helfen. Der Bedarf ist groß und der Einsatz wird eigentlich viel zu selten gedankt. Aber das holen wir hiermit nach: Merci an alle freiwilligen Feuerwehrmänner und -frauen. ♡

Nicht nur für Nostalgiker: Programmkinos erhalten die Vielfalt

Es gibt so viele wunderbare Filme, die jedoch keine Kassenschlager werden, aber deren Inhalte wahnsinnig wertvoll sind. Weil sie zu wenig mainstreamig sind, ist dafür in den riesigen Multiplex-Kinos jedoch kein Platz. Genau da kommen die Programmkinos ins Spiel, von denen es nicht zu letzt dank der Yorck-Kinogruppe noch einige in Berlin gibt. Die Yorck-Gruppe betreibt die alten Kinos und sorgt dafür, dass dieses Stück Filmgeschichte in Berlin erhalten bleibt. Schon allein der Charme der historischen Gebäude ist es wert ein Programmkino zu besuchen. Popcorn wird nicht zum Wucherpreis angeboten und das Beste: es flimmern Filme auf der Leinwand, die nicht ausschließlich dem Kommerz verschrieben sind.

Für die Kleinen: Kinderhilfe in Berlin

Ob sozialer Brennpunkt oder gut situierte Wohnsiedlung – nicht alle Kinder haben ein behütetes Elternhaus, in dem sie ausreichend Liebe und Aufmerksamkeit erhalten. Dabei ist es essentiell, dass die kleinen Mäuse genau dies bekommen. Neben dem wohl bekanntesten Projekt „Die Arche“, gibt es viele weitere Organisationen. Das Schutzengelwerk beispielsweise kümmert sich im Rahmen unterschiedlicher Projekte um gesundes Essen, Nachhilfestunden, Wissensvermittlung, die Betreuung der Kids sowie auch um schwer kranke Kinder.

Engagement für die Hauptstadt: Berliner Volksbank

Viele assoziieren mit Banken eher etwas negatives, was aber eigentlich nur an fehlendem Wissen oder fehlendem Geld auf dem Konto liegt. ;) Die Berliner Volksbank engagiert sich beispielsweise stark für die Region Berlin und Brandenburg und zwar nicht nur über Sponsorings hiesiger Sportmannschaften, dem Zoo und weiteren Projekten. Ein Großteil der Unternehmen, mit denen die Berliner Volksbank zusammen arbeitet, stammen aus Berlin. Auch werden in der Region soziale Projekte gefördert und Start-Ups unterstützt. Der Berliner Volksbank ist es wichtig, den hiesigen Standort auch wirtschaftlich zu unterstützen. Ein Aspekt, den man von außen gar nicht so weiß, weshalb die Info selbst uns überrascht hat, wir aber für bemerkenswert empfanden.

Einzigartigkeit behalten: 100% Tempelhofer Feld

Die Initiative 100% Tempelhofer Feld bzw. der Verein Demokratische Initiative 100% Tempelhofer Feld e.V. setzt sich für den 100%-igen Erhalt der Vielfalt des Tempelhofer Feldes und für die Aufarbeitung seiner Geschichte ein. Wir finden das nicht nur großartig, sondern auch extrem wichtig. Der Flughafen Tempelhof sowie das Tempelhofer Feld sollten nicht nur aus historischen Grünen erhalten bleiben. Das innerstädtische Areal dient vielen Freizeitaktivitäten und beherbergt auch die wunderschönen Allmende-Gemeinschaftsgärten.

Damit es grün bleibt: Naturschutz

Was wäre die Region Berlin ohne das viele Grün? Für den Naturschutz in und um Berlin kümmert sich zum Beispiel die Organisation NABU oder die Stiftung Naturschutz Berlin. Sowohl der Erhalt von Grünflächen als auch der Artenschutz, Ratschläge zu Wildtieren, Tierschutz in Wohngebieten und Beratung innerhalb verschiedener Fachgruppen gehören zum Repertoire. Die Naturschutzarbeit ist meistens nur viel zu unsichtbar, da die Mitglieder und Förderer wie kleine Mainzelmännchen sich um all die Themen kümmern.

Regionale Erzeuger stärken: Die Markthalle Neun

Die meisten denken bei der Markthalle Neun sicherlich an Street Food, aber die Markthalle Neun war ebenso auch Vorreiter in Sachen regionale Erzeuger. Sie bietet Produzenten einen Ort, an dem sie sich der breiten Masse vorstellen können. Zudem finden sich mehrmals die Woche Bauern aus dem Berliner Umland ein, um Obst und Gemüse zu verkaufen. Aber genauso gibt es Brot, Tofu, Milchprodukte und die vielseits erwähnte Metzgerei Kumpel & Keule, die euch alle Produkte des täglichen Bedarfs anbieten. Es ist ein kleines Idyll und eigentlich sollte jeder Stadtteil seine eigene Markthalle Neun haben (dürfen).

Geschichte erleben: Berliner Stadtmuseum

Einsatz für die Region heißt auch, Historisches zu pflegen, zu erhalten und dies Menschen zugänglich zu machen. Das Berliner Stadtmuseum kümmert sich mit dem Märkischen Museum, der Nikolaikirche, dem Ephraim-Palais und dem Knoblauchhaus genau darum. Die Berliner Geschichte wird anfassbar und auch wenn „Museum“ erstmal vielleicht nicht so super aufregend klingt, am Ende sind solche Besuche dann doch spannend, lehr- und aufschlussreich! Macht es einfach mal wieder :)

Berlin schmeckt: Regionale Produkte in Restaurants

Lange Zeit schmückten sich Restaurants mit exotischen Produkten, mittlerweile besinnt sich aber auch die Gastronomie in Berlin immer mehr auf regionale Produkte. Von Delis wie das Restaurant Momos bis hin zum Sterne Restaurant Nobelhart & Schmutzig haben Produkte aus Berlin-Brandenburg Einzug erhalten. Langweilig? Keinesfalls! Wir finden es großartig, weil all die Restaurants zeigen welch wundervolle Produkte unsere Region hervorbringt!

Ohne sie geht gar nichts: Berliner Stadtreinigung & Alba

Unsere absoluten Helden des Alltags. Sowohl die Berliner Stadtreinigung als auch ALBA sorgen dafür, dass wir nicht in Müll ertrinken. Sie räumen die Gehwege und Straßen nach Festen, Festivals, Demos und vor allem nach Silvester wieder frei… wie auf den Fotos zu sehen, auch gerne mit Unterstützung ;) Abgesehen von den Veranstaltungen, liegt die häufigste Handlung wohl in der Abholung des Hausmülls und es ist sicherlich bei weitem nicht der angenehmste Job. Umso dankbarer sind wir, dass die Jungs & Mädels sich täglich darum kümmern, dass wir nicht im Müll absaufen.

*Werbung | In Kooperation mit der Berliner Volksbank.