Jeder der diesen Artikel bewusst aufruft, wird auch ziemlich genau wissen, was Bibimbap ist. Falls sich doch jemand durch Zufall hierher verirrt und sich gerade fragt, warum jemand nach Bibimbap in Berlin suchen sollte, erhält hier die Antwort. Bibimbap ist ein koreanisches Gericht, das in einer Schüssel serviert wird… praktisch die Mutter aller Bowls! Die Basis von Bibimbap ist Reis. Je nach Restaurant kommen dann unterschiedlichen Topppings, meistens fermentierte Gemüsesorten wie Kimchi drauf. Eingelegte Gurken, Karotten, Sojabohnen, Sprossen – die Variation ist super vielfältig. Nicht zu vergessen, das marinierte Rindfleisch und natürlich das Spiegelei on top. Häufig erhaltet ihr aber auch fleischlose Optionen mit Tofu. Bibimbap wird sowohl in einer kalten Schale oder auch im sogenannten Hot Pot serviert. Letzteres ist mein absoluter Favorit, denn dann wir die untere Reisschicht so schön knusprig. Steht die Schale dann vor euch, zerteilt ihr zunächst das Spiegelei und hebt dann alle Zutaten unter den Reis bis alles schön durchgemixt ist.  

Das sind unsere liebsten Locations für leckeres Bibimbap in Berlin

Es gibt durchaus große Unterschiede bei der Zubereitung des Bibimbaps. Sicherlich bringt jeder sein Familienrezept mit oder verfeinert es nach seinem Gusto. Bei dem einen landet eher frisches Gemüse ins Bibimbap, der nächste nutzt ausschließlich fermentiertes Gemüse. Unsere Liste wird euch daher einen tollen Überblick geben, worin die Besonderheiten liegen. Die Reihenfolge ist keine Bewertung. 

01 | GONG GAN | Prenzlauer Berg

Im Gong Gan gibt es vor allem eines: Bibimbap! Ob mit Lachs, Thunfisch, Pulpo, Tofu oder klassisch mit Rindfleisch. Das Bibimbap wird hier nur in einer Schüssel serviert – also nicht im Hot Pot. Auch ohne Spiegelei, aber mit aller Zutaten und dennoch lecker und empfehlenswert. Alle detaillierten Infos findet ihr im Artikel zum Gong Gan.

  • Atmosphäre | Der Innenraum bietet ein paar Plätze – das Highlight ist der Tisch mit gefühlt einer Tonne LEGO
  • Preisniveau |  Bibimbap ab 7,30 EUR 
  • Besonderheit | Koreanisches Dessert namens Pat Bing Su
  • Öffnungszeiten | Di-Do: 12.00-22.00 Uhr, Fr-So: 12.00-21.00 Uhr

02 | ARIRANG | Charlottenburg

Auch wenn es mich noch nie nach Südkorea verschlagen hat, so scheint mir das Arirang doch sehr authentisch zu sein. Es begrüßt euch eine mintgrüne Einrichtung, ohne Deko, ohne Schnickschnack. Das Bibimbap wurde ebenso im Hot Pot und mit vielen Side Dishes serviert.

  • Atmosphäre | Authentisch, aber nicht unbedingt gemütlich 
  • Preisniveau | Hauptspeisen ab 6 EUR 
  • Besonderheit | Koreanisches BBQ
  • Öffnungszeiten | Mo-So: 12.00-23.00 Uhr

03 | YAMYAM | Mitte

Das YamYam gehört nach wie vor zu den Top Adressen, wenn es um Bibimbap geht. Die Kombination aus eingelegtem und frischen Gemüse, dem obligatorischen Spiegelei und dem Fleisch ist geschmacklich ganz weit vorne. Auch der Hot Pot hat die perfekte Hitze, damit der Reise am Boden schön knusprig wird. Alle detaillierten Infos findet ihr im Artikel zum YamYam.

  • Atmosphäre | Cleane, helle Einrichtung und eigentlich immer sehr gut besucht
  • Preisniveau | Bibimbap ab 9,00 EUR
  • Besonderheit | Nokdu Choen (Mungobohnen Reibekuchen auf heißer Platte)
  • Öffnungszeiten | Mo-Sa: 12.00-24.00 Uhr, So: 13.00-23.00 Uhr

04 | KOREAN FOOD STORIES | Prenzlauer Berg

Das Korean Food Stories ist ein kleiner, feiner Laden in Prenzlauer Berg. Da die Sitzplätze gerade in den kalten Monaten arg begrenzt sind, eignet es sich weniger dort lange zu bleiben. Dafür ist das Bibimbap super lecker und kann mit Rindfleisch, gebackenem Hühnchen, Pulled Pork, Lachs oder Tofu bestellt werden. Alle detaillierten Infos findet ihr im Artikel zum Korean Food Stories.

  • Atmosphäre | Sehr klein, eher für ToGo geeignet
  • Preisniveau | Bibimbap ab 5,50 EUR
  • Besonderheit | Wöchentliche Specials, viele gesunden Salate
  • Öffnungszeiten | Mo-Sa: 12.00-24.00 Uhr, So: 13.00-23.00 Uhr

05 | CORE | Prenzlauer Berg

Der Laden in Prenzlauer Berg ist schlicht, unaufgeregt und versetzt euch nicht in „Urlaubsstimmung“ wie das Arirang. Das Bibimbap im Core sieht beinahe aus wie gemalt, ganz clean und fein. Es schmeckte mit ein bißchen roter, sprich scharfer Soße, wirklich sehr gut. Der Reis ist hier deutlich weniger klebrig als gewohnt, aber geschmacklich sehr zu empfehlen. Im Core könnt ihr das Bibimbap sowohl kalt als auch im Hot Pot bestellen. 

  • Atmosphäre | Hell, freundlich, gut zum Sitzen 
  • Preisniveau | Bibimbap ab 8,50 EUR
  • Besonderheit | Viele vegetarische Speisen 
  • Öffnungszeiten | Mo-Fr: 12.00-23.00 Uhr, Sa: 17.00-22.00 Uhr

06 | FEEL SEOUL GOOD | Prenzlauer Berg

Das Feel Seoul Good gehört zu den veganen Gastro-Pionieren, die z.B. auch das Cat Toung oder das 1990 Vegan Living besitzen. Mit dem Feel Seaoul Good haben sie nun einen veganen Koreaner eröffnet und bieten ein extrem leckeres Bibimbap an. Es gibt vier verschiedene Varianten, aber die Option mit Avocado ist momentan unser Liebling.

  • Atmosphäre | Offen, hell, freundlich, kleine Wellness-Oase im hinteren Bereich
  • Preisniveau | Bibimbap: 9,20 EUR
  • Besonderheit | Komplett veganes Restaurant
  • Öffnungszeiten | Mo-So: 12.00-23.00 Uhr

07 | MERCOSY | Kreuzberg

Das Mercosy hat ganz liebevoll zusammengestellte Bibimbaps, kalt und im Hot Pot. Etwas anderes könnt ihr hier auch nicht essen, aber wer auf Bibimbap steht, ist hier genau richtig. Auch ein rein veganes Bibimbap steht auf der Karte – auch wenn ihr sonst nur Gemüse bestellt, es kann immer auch Fischsauce dabei sein, wenn es nicht klar vegan gekennzeichnet ist. Alle weiteren Infos findet ihr auf Facebook.

  • Atmosphäre | Sitzplätze sind vorhanden, heller Innenraum
  • Preisniveau | Bibimbap ab 6,50 EUR
  • Besonderheit | Veganes Bibimbap
  • Öffnungszeiten | Mo-So: 12.00-23.00 Uhr

08 | KOCHU KARU | Prenzlauer Berg

Das Kochu Karu ist ein etwas höherpreisiges koreanisches Restaurant, dass ebenfalls ein wirklich tolles Bibimbap anbietet. Das Bibimbap wird im Hot Pot serviert und besticht durch hochwertige Zutaten, Bio-Eier und einen Wildkräutersalat als Topping. Alle detaillierten Infos findet ihr im Artikel zum Kochu Karu.

  • Atmosphäre |  Relativ dunkel, modern, gemütlich, super für einen langen Abend
  • Preisniveau | Bibimbap für 14,00 EUR
  • Besonderheit | SingMahl (4-Gänge-Menü wird mit passenden Liedern der Inhaberin begleitet) 
  • Öffnungszeiten | Di-Sa: 18.00-23.30 Uhr