Body Chief

Lieferservices sind gerade groß im Kommen und wir hatten die Möglichkeit einen davon zu testen. Body Chief ist einer von den Lieferdiensten, die das Essen komplett fertig anliefern. Ihr braucht als nichts mehr zu machen, außer zu essen ;) Naja gut, das Mittagsgericht und zum Teil auch das Abendessen müssen noch erhitzt werden, aber das ist dann auch wirklich alles.

Body Chief – Everydays Diet Catering

Das wichtigste noch kurz vorweg: Body Chief richtet sich mit den angebotenen Gerichten primär an Leute, die einen gesunden Lebensstil anstreben bzw. bereits umsetzen. Es ist sozusagen ein Fitness-Lieferdienst oder euer ganz persönlicher Health-Food-Koch. Body Chief hat es sich zur Aufgabe gemacht, dass ihr abnehmen könnt und euch trotzdem fit fühlt und Energie-geladen fühlt. Das hängt (übrigens mehr als man denkt) stark damit zusammen, was man ist. Lebensmittel, die zum Beispiel leichter zu verdauen sind, belasten den Darm weniger und lassen mehr Energie übrig, wodurch man sich dann besser fühlt.

Ihr könnt auf der Website zwischen Gerichten mit 1.000 kcal, 1.500 kcal oder 2.000 kcal wählen, wenn ihr abnehmen wollt oder aber 3.000 kcal, wenn ihr viel Sport treibt und eher Muskeln aufbauen möchtet. Neben den Kalorien habt ihr die Wahl zwischen „Allesesser“-Menüs, Veggie, Veggie mit Fisch (also Pescarier) oder glutenfreier Kost. Auf Nachfrage bekommt ihr aber auch vegane Gerichte, welche ohne Ei oder auch Gerichte, die für Schwangere geeignet sind.

In puncto Flexibilität und Service ist Body Chief schon mal ganz groß und hat einen echten Pluspunkt bei uns gesammelt.

BodyChief-Lieferservice-Essen-website

 

Auf der Seite seht ihr immer was es heute und am nächsten Tag für Menüs gibt. Ihr erhaltet immer 5 Mahlzeiten. Die Bestellung muss spätestens am Tag vorher eingegangen sein, damit ihr das Essen am nächsten Tag erhalten könnt. Dann gebt ihr noch eine Zeitspanne für die Lieferung an und fertig ist die Bestellung. Die Kosten liegen zwischen 13-19 EUR/ Tag, auf eine 7-Tage-Woche hochgerechnet, sind das bis zu 133 EUR. Dafür, dass euch aber alle Arbeit abgenommen wird, ist das gar nicht sooo viel. Auch müsst ihr die Wochenpakete nicht in einer Woche aufbrauchen, sondern könnt die Liefertage splitten. Wie ihr es eben braucht. Service, wie er sein sollte :)

So weit, so gut – kommen wir zum Test!

 

Ich hatte die veganen Gerichte mit 1.000 Kalorien pro Tag. Ich weiß, das Essen manche wohl allein zum Frühstück – mich hat es aber interessiert, was 1.000 Kalorien so bedeuten. Zugegebener Maßen war das an Tag 1 auch echt eine Herausforderung, denn 1.000 Kalorien sind ganz schön wenig ;) Wer abnehmen will, schafft das damit garantiert und wenn ihr dazu noch 3l Wasser trinke, vergeht der Hunger zwischendurch ;) Wobei ich über die Woche gemerkt habe, dass viel auch mit der Nährstoff-/ Lebensmittelkombination zusammenhängt. Gerichte, die nicht nur Gemüse oder Obst enthielten, sondern Eiweiß und gute (langkettige) Kohlenhydrate machen dann doch satter als gedacht.

Und wie lief die Woche dann genau ab? 

Body Chief – 1.000 kcal Vegan-Menü

Jeden Morgen kam “mein” Lieferboy zwischen 9 und 10 Uhr, da das die Zeitspanne war, die ich bei der Bestellung angegeben habe. Tendenziell war er sogar meistens kurz nach 9 Uhr und brachte mir meine Essensration für den Tag vorbei. Die besteht, wie schon erwähnt, aus 5 Mahlzeiten. Da ich noch Vollzeit arbeite bin, hab ich mir das alles ins Büro liefern lassen und den Agenturkühlschrank jeden Morgen mit meinen Essenspäkchen zugebombt ;) Nein, ganz so schlimm war es nicht, denn so viel Platz nehmen die Verpackungen dann auch nicht weg. Body Chief ist nämlich eigentlich super Büro-tauglich, zwar könnt ihr dann nicht mit den Kollegen lunchen gehen, aber dafür gehts dann einfach zusammen raus an die Spree oder in den Park. Den restlichen Tag lang habt ihr immer leckeres Essen und gesunde Snacks, ohne dass ihr auch nur einen Finger krumm machen müsst. Find ich ziemlich gut!

BodyChief-Lieferservice-Essen-vegan-Tag-1
Frühstück I – Sonnenblumenkernbrot, Gurke, Tomate, Paprika // Frühstück II – Frisches Obst // Mittag – Reis & Ratatouille // Snack – Fruchtmus // Abendessen – Grüne Bohnen, Paprika, Gurke, Kürbiskerne + Dressing
BodyChief-Lieferservice-Essen-vegan-Tag-2
Frühstück I – Obst-Burger // Frühstück II – Nussmischung & getrocknetes Obst // Mittag – Rote-Beete-Ball, Kartoffel-Spinat-Püree, gegrilltes Gemüse // Snack – Mango-Smoothie // Abendessen – Rucola mit getrockneten Tomaten und Pinienkernen
BodyChief-Lieferservice-Essen-vegan-Tag-3
Frühstück I – Haferflocken mit Birne und Datteln // Frühstück II – Salat mit Tomate, Paprika, Gurke, Schnittlauch // Mittag – Vollkornspaghetti mit Gemüse // Snack – Geriebener Apfel & Karotte // Abendessen – Salat mit Tofu und Tomate + Dressing
BodyChief-Lieferservice-Essen-vegan-Tag-4
Frühstück I – Brot mit Auftsrich und Preiselbeeren // Frühstück II – Granola mit Fruchtmus // Mittag – Graupen mit Tomatensugo und Pilzen // Snack – Banane mit Sesam // Abendessen – Salat mit Tomaten, roten Zwiebeln und Sonnenblumkerne + Dressing
BodyChief-Lieferservice-Essen-vegan-Tag-5
Frühstück I – Reiswaffeln mit Gurke, Tomate und Sprossen // Frühstück II – Smoothie // Mittag – Kartoffeln, Blumenkohl und Topping // Snack – Weintrauben mit Schokoglasur // Abendessen – Salat mit Tomaten, Auberginen und Kichererbsen

 

Mein Fazit zur Body Chief Woche

Meine veganen Body Chief-Mahlzeiten standen ja eigentlich nicht auf der Karte, dennoch war es kein Problem, diese zu liefern. Umso mehr war ich gespannt, was die Köche sich einfallen lassen. Gerade veganes Essen ist oft etwas lieblos, weil sich nicht mit den Produkten aka. Lebensmitteln auseinander gesetzt wird. Zudem musste das ganze unter 1.000 kcal bleiben und trotzdem satt machen. 1 kg Salat und 3 Gemüsestangen fallen da raus.

Es gab die ein oder andere Mahlzeit, die ich tatsächlich für ausbaufähig halte, wie zum Beispiel das Frühstück an Tag 1 oder das Frühstück II an Tag 3. Aber in Summe waren die Gerichte sehr schmackhaft, lecker und abwechslungsreich. Mein absoluter Lieblingstag war Tag 2 – mega lecker und sättigend. Hin und wieder habe ich mein Essen etwas nachgewürzt, was daran liegt, dass ich immer sehr würzig/ scharf esse. Auch die Mischung aus herzhaft und süß war prima. Ich hatte zwar durchaus manchmal Hunger (den 1.000 kcal geschuldet), aber nie Heißhunger, weil der Blutzuckerspiegel durch die 5 Mahlzeiten konstant gehalten werden konnte.

Was mich wirklich positiv überraschte, ist die Frische der Zutaten. Ich hatte nie das Gefühl, dass die Gerichte auch nur ansatzweise Convenience-Produkte sind. Auch die Qualität stimmte, wirklich toll. Denn gerade im Hinblick auf die Frische & Qualität war ich anfangs dann doch etwas skeptisch, wurde aber eines besseren belehrt.

Ich kann euch Body Chief ohne Bedenken empfehlen. Wenn ihr euch gesund ernähren wollt, kein Händchen fürs Kochen habt, beruflich zu sehr eingespannt seid oder, oder, oder… aber nehmt 1.500 kcal ;)

Die Erfahrungen von Judith

Und hier nun meine Erfahrung mit Body Chief. Da auf der Website gar nicht so viel über die einzelnen Menüs verraten wird bzw. ich mir die aktuellen Menüvariationen nicht genau angeschaut habe, war ich schon sehr gespannt auf den ersten Tag meiner Lieferung. Den Kühlschrank immer noch recht gut gefüllt, um im Zweifel dann doch noch auf den eigenen Snack ausweichen zu können, habe ich dann am Montag Morgen um kurz vor 9 meine erste Bestellung entgegengenommen. Ach ja, ich habe mich übrigens für den Lieferslot zwischen 8 und 9 Uhr in meine Wohnung entschieden und das „Fleisch Menü 1.500 kcal“ gewählt.

Gespannt habe ich die 5 Schalen – ja, das sind leider Plastikschalen, hier würde ich auch Optimierungsbedarf sehen – in der braunen Liefertüte entgegengenommen. 5 Tage lang, von Montag bis Freitag. Die Lieferung kam übrigens jeden Tag pünktlich.

Body Chief – 1.500 kcal Fleisch Menü

Und was gab es zu Essen? Am besten schaut ihr Euch die Fotos an ;-). Aber hier die Lieferwoche mit meinen persönlichen Highlights zusammengefasst:

Tag 1: Das Abendessen: Ruccolasalat mit Birne und Blauschimmelkäse

Tag 2: Das Abendessen: Lachsrollen

Tag 3: Das Mittagessen: Rindfleisch mit Oliven, Ingwer und gebackenen Kartoffeln

Tag 4: Das Abendessen: Glasnudeln mit Rinderfiletstreifen

Tag 5: Das Mittagessen: Tart mit Spinat, Feta, Salat und Kirschtomaten

BodyChief-Lieferservice-Essen-Fleisch-Tag-1

BodyChief-Lieferservice-Essen-Fleisch-Tag-2

BodyChief-Lieferservice-Essen-Fleisch-Tag-3

BodyChief-Lieferservice-Essen-Fleisch-Tag-4

BodyChief-Lieferservice-Essen-Fleisch-Tag-5

 

Eigentlich wird es dem kompletten Tagesmenü auch nicht gerecht, nur ein Highlight auszuwählen. Das Menü war abwechslungsreich, frisch zubereitet, geschmacklich gut abgestimmt und einfach sehr lecker! Einige Gerichte werde ich bestimmt selber nachkochen bzw. es  zumindest versuchen.

Und bin ich von einem 1.500 kcal Menü satt geworden?  Meine ganz persönliche Fragestellung. Ja und Nein. Das Essen mit den 5 Mahlzeiten war eigentlich perfekt zusammengestellt, um Energie geladen den Arbeitstag zu bestreiten. Normalerweise esse ich aber dann doch mehr, so dass ich das ein oder andere Mal zu einem Snack gegriffen habe ;-). Dass ich nicht immer satt geworden bin, liegt aber nun auch nicht an Body Chief. Bei dem 2.000 kcal oder sogar 3.000 kcal Menü wäre das mit Sicherheit nicht der Fall gewesen.

Kopf frei mit Body Chief

Ich hätte Body Chief auch noch länger testen können, denn es ist schon sehr angenehm, sich während dieser Zeit mal einfach keine Gedanken um das Essen machen zu müssen. Wer unseren Blog regelmäßig liest, weiß, dass wir es lieben, Essen zu gehen. Zudem koche ich auch wirklich gerne. Aber es ist trotzdem sehr angenehm, insbesondere in Arbeitsintensiven Wochen, nicht über das Essen nachzudenken. Wirklich toll ist auch die Flexibilität der Menüs. Auch wenn ich keine Veganerin bin, Ei vertrage ich leider nicht. Für Body Chief war es kein Problem, auf meinem Wunsch hin, das Fleischmenü dahingehend anzupassen.

Fazit: Ein tolles, frisches zubereitetes Essen, das perfekt in eine gesundheitsbewusste Ernährung passt.


Bild3

2 Idee über “Body Chief

  1. Hendrik sagt:

    Hallo !
    Ich habe BodyChief auf über längere Zeit in Anspruch genommen und war von den Mahlzeiten positiv begeistert :) Nun, nach 2 Monaten Pause, wollte ich grad wieder bestellen und musste feststellen, dass das 3000kcal Fitnessmenü um 100€ teurer geworden ist :o Mich haben sie damit als Kunden leider verloren.

  2. Marko sagt:

    Ich hab sie jetzt auch verlassen (August 2017). Der Service war toll, etwas hochpreisig, aber man hat schon etwas dafür bekommen. Nun wurde das low GI 2000 kcal Menu von 23 auf 27 Euro angehoben. Das sind 120 € mehr pro Monat. Das ist nicht mehr angemessen. Puuh.. ne da koch ich lieber wieder selber und kauf ein.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.