Ihr möchtet eine Kneipentour in Berlin machen? Manchmal hat man ja gar nicht so Lust auf Tanzen oder laute Musik, sondern will einfach entspannt mit Freunden von Bar zu Bar ziehen. Das ist vor Allem in kleineren Städten eine tolle Möglichkeit für die Abendgestaltung, wenn es ansonsten nicht so viele Angebote gibt. In Berlin ist das natürlich nicht der Fall, hier hat man jeden Tag eine schier unendliche Auswahl an Events.

Kneipentour durch Berlin ist bei den jungen Besuchern sehr beliebt

Vielleicht kann es aber auch gerade deshalb reizvoll sein eine Kneipentour zu machen und sich für einen Abend keine weiteren Gedanken machen zu müssen, was man noch unternehmen will. Der „Nachteil“ in unserer Stadt: man kann natürlich mehr als nur eine Kneipentour machen. In fast jedem Kiez gibt es eine Bar-Szene für unterschiedliches Publikum. Im Folgenden haben wir euch die besten Gegenden für eine Kneipentour zusammengefasst.

Stargarder Straße und Helmholtzkiez in Prenzlauer Berg

Wer im Prenzlauer Berg Lust auf eine Kneipentour bekommt, sollte sich im Helmholtzkiez rund um die Stargarder Straße umsehen. Unweit des beliebten Mauerparks hat man hier eine große Auswahl an verschiedensten Bars & Kneipen. Ob Cocktailbar, Kiezclub oder Eckkneipe, alteingesessen oder neu eröffnet – der Prenzlauer Berg war zwar einige Zeit abgeschrieben, aber mittlerweile lohnt es sich wieder hier abends auszugehen.

Akazienkiez in Schöneberg

Das Kiez hat seinen Namen von der Akazienstraße. Das klingt schon malerisch – ist es auch. Mit der U7 ist man schnell an der Eisenacher Straße und schnell mittendrin. Hier gibt es viele alt eingesessene Bars und Kneipen, die sich abseits der Berliner Hipster-Szene bewegen.

Simon-Dach Kiez in Friedrichshain

Friedrichshain ist ja mit dem Berghain und anderen bekannten Clubs schon der Ausgehbezirk schlechthin. Die Bars hier in der Simon-Dach Straße, Boxhagener Straße und umliegenden Nebenstraßen bilden so ziemlich alles ab. Hier gibt es günstige Studenten-Bars, Themen-Bars und schicke Kneipen. Perfekt also für eine Kneipentour, hier muss man bestimmt nicht lange suchen und jeder kommt auf seine Kosten.

Weserstraße in Neukölln

In Neukölln ist nicht nur die Hipster-Szene zu Hause, auch wenn das gerne gemeint wird. Die Bars in der Weserstraße reichen von schicken und teureren Cocktailbars hinzu urigen Kiezkneipen. Und genau so bunt gemischt ist auch das Publikum und die Preise – alles über einen Kamm scheren? In der Weserstraße funktioniert das de facto nicht.

Nollendorfplatz in Schöneberg

Schöneberg ist bekannt für die große queere Szene: Schwul-lesbisches Publikum prägt auch die Bar Szene am Nollendorfplatz. Hier hat man auch keinerlei Probleme, die nächste Kneipe zu finden und kann sich in dem weltoffenen Flair so richtig wohlfühlen.

Savignyplatz in Charlottenburg

Der Savignyplatz in Charlottenburg ist wohl vor Allem für seine vielfältige Restaurant- und Food-Szene bekannt und beliebt. Aber auch für eine Kneipentor lohnt sich ein Abstecher, denn die Ecke rund um den Savigny-Platz beherbergt vor allem stillvolle Bars und echte Berliner Barklassiker.

Torstraße in Mitte

Auch in Mitte gibt es einen Hotspot für Nachtschwärmer. Der Rosenthaler Platz und die Torstraße bieten viele Möglichkeiten, von Bar zu Bar zu ziehen. Die Torstraße ist zwei Kilometer lang und beherbergt neben Bars auch viele Spätis und Restaurants. Wer morgens um 5.00 Uhr noch einen Absacker trinken will, wird rund um den Rosenthaler Platz auf jeden Fall fündig.

Ringbahntour und Pub Crawling 

Wer sich nicht auf einen bestimmten Kiez festlegen möchte, sollte einfach mal eine Ringbahntour. Die Grundregel ist es, in der ersten Kneipe jeder Haltestelle einen Drink zu bestellen und dann weiter zur nächsten Station zu fahren. Eure „Regeln“ könnt ihr aber selbst festlegen, denn so oder so machte es tierisch viel Spaß Berlins Barszene auf diese Weise zu entdecken.

Die speziellere Variante ist ein professionell geführtes Pub Crawling, wie es etwa von Original Berlin Tours angeboten wird. Oft bekommt man hier kostenlose Shots oder Drinks, freien Eintritt in die Bars oder andere Features. Klingt nach Touri-Abzocke, aber wenn ihr euch ein paar Freunde schnappt und euch drauf einlasst, ist das „geführte Trinken“ super lustig.

Ob spontan oder geplant, in Friedrichshain, Neukölln, Mitte oder Schöneberg –  eine Kneipentour in Berlin lohnt sich auf jeden Fall.