Ihr seid in Berlin unterwegs und an Kunst interessiert? Dann seid ihr hier genau richtig. Die Hauptstadt bietet euch nicht nur Museen und Galerien, auch die Straße ist Schauplatz für faszinierende, bunte und kreative Bilder. Hier könnt ihr die Werke von Streetart-Künstlern aus Deutschland wie aus der ganzen Welt bestaunen. Und das beste daran: kein Anstehen an der Schlange, kein Bezahlen an der Kasse. Eine Portion Sonne gibt es bei Schönwetter noch oben drauf. Einfach hingehen und staunen!

Unter https://www.def-shop.com/streetart-map/ könnt ihr eine interaktive Map öffnen, die euch die 46 besten und beeindruckendsten Murals anzeigt. Klickt ihr eines der Icons an, erscheinen Informationen zu dem Bild, dem Künstler und der Entstehungsgeschichte oder dem Hintergrund des Werkes. Außerdem verrät euch die Infobox die genaue Adresse und die nächstgelegene S- oder U-Bahn-Station. Das Praktische an den Murals ist, dass sie sich alle entlang von vier öffentlichen Verkehrslinien befinden. Ihr müsst somit nicht kreuz und quer durch die Stadt pilgern, um möglichst viele Kunstwerke zu sehen, sondern könnt bequem ein und dieselbe Linie mit ein paar Stopps abfahren. Ein Tagesticket genügt, und die künstlerische Tour durch Berlin kann beginnen!

Die vier Routen

U1-Route
14 Murals findet ihr entlang der U1, die am Kurfürstendamm beginnt und beim Ostkreuz endet. Wollt ihr mehrere Kunstwerke auf kleinem Raum sehen, steigt ihr am besten am Schlesischen Tor, am Halleschen Tor oder am Kottbusser Tor aus. Shoppingkings und -queens legen auf dieser Strecke einen Bummel am Kurfürstendamm ein, Naturfreunde spazieren durch den Gleisdreieckpark.

U8-Route
Zwischen Wittenau und der Hermannstraße liegen elf Murals, gehäuft könnt ihr sie an der Jannowitzbrücke entdecken. Und wie wäre es unterwegs mit einem Zwischenstopp auf dem bekannten Alexanderplatz? Hier wird Touristen wie Einheimischen einiges geboten. Solltet ihr unter der Sonne auf der Suche nach Abkühlung sein, stehen euch entlang der U8 ein Sprung ins kalte Nass des Paracelsusbades oder ein Spaziergang entlang des Landwehrkanals zur Verfügung.

Stadtbahn-Route
Auch hier findet ihr an der und um die Jannowitzbrücke die meisten Murals. In puncto Sightseeing lässt sich die Stadtbahn-Route wunderbar mit einer Besichtigung von Schloss Charlottenburg, dem Brandenburger Tor oder dem Zoologischen Garten verbinden.

Tegel-Route
Die sechs Murals dieser Route liegen ganz im Norden, am Beginn der Linie U6. Hierhin macht ihr euch am besten auf die Reise, wenn ihr dem hektischen Citylife zwischenzeitlich entfliehen möchtet. Direkt angrenzend könnt ihr den Tegeler See zum Baden, Spazieren oder Relaxen nutzen.