Ahoy!

Ahoy! ist ein Coworking Space, der so rasant gewachsen ist, dass er seit seiner Gründung im Jahr 2011 bereits einmal umziehen musste und sich bis Ende dieses Jahres über drei Etagen erstrecken wird.

Trotz seiner Größe ist Ahoy! alles andere als ein Coworking Space, wo der Coworker anonym ist und sich nicht als Teil einer Community fühlt. Zum einen liegt das an der offenen Struktur der großen Räumlichkeiten, zum anderen aber auch an dem super Team, welches rundum für seine Community Mitglieder erreichbar ist.

Stetiges Wachstum dank guter Resonanz im Ahoy!

Im Moment gibt es bei Ahoy! hauptsächlich Team Offices und rund 40 Tische, die der Coworker entweder auf einer täglichen, oder auf einer monatlichen Basis buchen kann. Im September wird in dem Space in der Wattstraße allerdings noch eine Etage hinzukommen, die dann noch mal 40 Büros beherbergen wird. Und schon im Juni wird eine Etage eröffnen, die bereits jetzt komplett von nur einer Firma angemietet wurde. Über mangelndes Interesse, kann sich das Ahoy!-Kollektiv also nicht beschweren und das hat auch gute Gründe.

 

In heller, moderner Umgebung entspannt arbeiten

Etwas, was direkt auffällt, wenn man die Räumlichkeiten von Ahoy! betritt, ist das entspannte Flair. Die Räume sind groß, sehr hell, was zum einem dem Tageslicht und zum anderen der größtenteils weißen oder in hell gehaltenen Farben gehaltenen Einrichtung geschuldet ist und es gibt Musik im Loungebereich.

Hier befindet sich auch das Café von Ahoy!, in dem die Community Mitglieder bei einem Kaffee oder kleinen Snacks eine kurze Pause einlegen und sich mit anderen Coworkern austauschen können.

Interne und externe Events bringen die Community zusammen

Die Community spielt bei Ahoy! eine sehr zentrale Rolle. Nicht nur das Café als Treffpunkt für die Coworker spielt dabei eine wichtige Rolle. Um die Leute näher zusammenzubringen, veranstaltet Ahoy! auch regelmäßig Events, wie Community Brakfasts und Lunches, oder Advice Hours, bei denen Experten ihr Wissen mit den Community Mitgliedern teilen.

Auch externe Events können bei Ahoy veranstaltet werden. Dafür gibt es die Eventspaces, die flexibel angemietet werden können.

Ein Team, welches rum um die Uhr für seine Community da ist

Einen weiteren Punkt, den die Community Mitglieder an Ahoy! so sehr schätzen, ist das Team. Dieses sitzt in einem gläsernen Büro ganz zentral in der Eingangslounge und ist somit für alle Community Mitglieder rund um die Uhr ansprechbar. Oft kommen die Mitglieder auch einfach nur vorbei, um ein bisschen zu quatschen und von ihrem Tag zu erzählen. Genau das ist es, was die Ahoy!-Community fast zu einer kleinen Familie macht.

  • Day Ticket: 15,00 €
  • Monthly Ticket: 190,00 €
  • Team Office: 300,00 €/Desk
  • Conference Rooms: ab 35,00 €/Stunde
  • Event Spaces: ab 50,00 €/Stunde
  • 24/7 (gegen Aufpreis)
  • Service: 24h Access (gegen Aufpreis), externe Events
  • Ausstattung: Konferenzräume, Eventspaces, Café
  • Lage: 5 Gehminuten von U-Bahnhof Voltastraße, ruhig gelegen
  • Extras: verschiedene Events

Hier geht es zur Übersicht mit den besten Coworking Spaces in Berlin.

 

[wpgmza id=“283″]