fbpx

Mein erstes Konzert 2014: Kodaline – ein Highlight

Endlich war es soweit: Am 23.1. holten Kodaline ihr im Dezember ausgefallenes Konzert in Berlin nach. Nun ist schon fast eine Woche vergangen und ich bin immer noch total begeistert vom Konzert der irischen Band. Es war mein erstes Konzert-Highlight in diesem Jahr und zeigte mir einmal mehr, dass Auftritte in kleinen Locations, wie dem Lido in Berlin, etwas Besonderes sind. Die Atmosphäre ist intimer und die Bands interagieren mit dem Publikum.

So war es auch bei Kodaline, die aus Dublin stammen und deren Musikstil sich als „Alternative Rock“ beschreiben lässt. Der Funke sprang ab dem ersten Song in die Reihen der Fans über. Nach fast jedem Song interagierten sie mit dem Publikum und erzählten etwas zu dem jeweiligen Lied, ihrer Musik im Allgemeinen oder über die Band-Geschichte.

Die vier Bandmitglieder kennen sich seit frühester Kindheit und sind (mehr oder weniger) zusammen aufgewachsen. Sie machten bereits frühzeitig gemeinsam Musik und spielten ihre ersten Live-Auftritte in den Fußgänger-Zonen Dublins. Mit diesen sammelten sie frühzeitig Konzerterfahrung, dies zumindest erzählte der Stadtführung bei dem Rundgang durch Dublin. Mir selbst wurde in diesem Moment bewusst, wie sehr ich irische Bands im Allgemeinen mag.

Zurück zum Kodaline-Konzert im Lido: es war ein sehr schönes Konzert. Die Reihenfolge der Songs war sehr gut gewählt: die Schnelligkeit, der Rhythmus und die Texte waren gut aufeinander abgestimmt. Mal war es stimmungsvoll, dann wieder sehr gefühlvoll und das Schöne: das Publikum sang bei vielen Liedern mit.

Das Konzert verging wie im Flug

Kodaline spielten alle Hits von „All I want“, über „Love like this“ bis „Perfect World“. Ich selbst fand sehr beeindruckend als die vier Jungs ihr musikalisches Können a Cappella bei den Zugaben unter Beweis stellten. Sie sangen ohne Mikro, nur von einer akustischen Gitarre begleitet, so dass bei diesen Songs Gänsehaut garantiert war.

Fazit: Das Entgegenfiebern auf das Konzert hat sich gelohnt. Kodaline scheinen gern auf der Bühne zu stehen. Die Leidenschaft, mit der sie Musik machen, sieht und fühlt man bei den Songs. Für mich steht fest: Wenn die Band wieder nach Berlin kommt, werde ich erneut zum Konzert gehen.