Letztes Wochenende waren wir in Kreuzberg unterwegs und haben bei schönstem Sonnenschein die mexikanischen Spezialitäten des La Lucha probiert.

Das La Lucha aka. Viva la Mexico!

Das Restaurant ist wunderschön am Paul-Lincke-Ufer gelegen und bietet einen großen Außenbereich mit Blick aufs Wasser und die darin schwimmenden Schlauchboote. Auch im Inneren kommt Urlaubsfeeling auf – hier zeigt sich der typisch mittelamerikanische Farb- und Marterialmix – knallige Wandfarben, bunte Bilder und rustikale Holzmöbel. Ein kleines bisschen Mexiko an der kreuzköllner Uferpromenade…

Genug der Äußerlichkeiten. Jetzt wird sich auf das Wesentliche konzentriert: Die Drinks.

Natürlich probieren wir das Getränk, das in keinem mexikanischen Restaurant fehlen darf: den Margarita. Im La Lucha gibt es neben dem klassischen Margarita auch verschiedene exotische Abwandlungen, die man unbedingt probieren sollte. Besonders zu empfehlen ist die Margarita-Variante mit Rosmarin. Nicht nur, weil diese Variante für einen Margarita eher ungewöhnlich ist, sondern vor allem, weil sie nicht zu süß ist und erfrischt – perfekt für heiße Sommertage.

Nun zum besten Teil unseres Besuchs – der neuen mexikanischen Küche. Arriba!

Vorab kann man sagen, dass das La Lucha eine sehr große Auswahl für Vegetarier und Veganer anbietet, d.h. man kann so ziemlich jeden Freund/ Freundin/ Crush/ Geschäftspartner/in mitbringen und jeder findet etwas auf der Karte.

Wir probieren zuerst zwei Varianten der Tacos. Die “Pescado Frito” bestehen aus drei weichen Tortillas gefüllt mit frittierten Fischfiletstücken und mariniertem Kohl. Die Fisch-Tacos werden mit Limetten und einer leichten Jalapeno-Mayo serviert und schmecken unglaublich lecker. Die Variante “Maiz y Frijol” ist vegan und hier werden die Tacos mit Bohnenmus, Babymais und kandierten Cashewnüssen serviert. Obwohl man diese Tacos sicherlich nicht zu den mexikanischen Klassikern zählt, ist die Komposition sehr gut abgestimmt und passt gut ins geschmackliche Gesamtbild Mexikos – auch für nicht-Veganer empfehlenswert!

Was darf nicht fehlen? Eine Runde Burritos!

Natürlich haben wir uns auch der Burritos angenommen und eine vegane und eine fleischige Version probiert. Als uns die Burritos gebracht werden sind wir zunächst überrascht, denn sie werden nicht in der Form des altbekannten des Wraps serviert, sondern in einer ganz neuen Form: Als Querschnitt. Eine Prophezeiung für alle, die das Essen von Burritos (ohne sich zu besudeln) als wahre Herausforderung gesehen haben. Jetzt ist auch die Verwendung von Messer und Gabel völlig ohne Demütigung möglich – Danke, La Lucha :)

Churros und Flan de Queso zum Abschluss

Zum Schluss konnten wir dem Nachtisch nicht widerstehen und haben die Churros und den Flan de Queso probiert. Die Churros kommen mit einer sehr leckeren Soße aus dunkler Schokolade und Chili und sind auf jeden Fall empfehlenswert. Mein persönlicher Lieblingsnachtisch im La Lucha ist allerdings der Flan de Queso, ein frischer Käse-Flan, der mit Passionsfrucht und Mezcal Soße serviert wird – echt ein Knaller!

Fazit

Das La Lucha ist ein tolles Restaurant für jede Gelegenheit – vom Date bis zum Elternbesuch ist hier alles möglich. Hier wird sowohl klassische mexikanische Küche als auch vegetarische/ vegane Variationen angeboten, die sich an der traditionellen Küche orientieren und ausgezeichnet schmecken. Am besten selbst einmal vorbeischauen und testen – aber die Reservierung nicht vergessen – an manchen Tagen kann es eng werden :)


Adresse und Öffnungszeiten vom La Lucha in Kreuzberg:

La Lucha
Paul-Lincke-Ufer 39/41
10999 Berlin

Filter by

 

1 KOMMENTAR

Antwort hinterlassen

Hier den Kommentar hinterlassen
Bitte hier den Namen eingeben