Pizza ist für viele wohl das Comfort-Food schlechthin! Gut also, dass es davon gefühlt so viele Varianten wie Konsumenten gibt. Die kreisrunde Spezialität ist weltweit eins der beliebtesten Fast-Foods überhaupt, nicht zu Letzt, weil man es individuell gestalten kann. Dünner oder dicker Teig, gefüllt oder belegt, mit Tomatensoße oder ohne, es sind keine Grenzen gesetzt. Kultstatus hat inzwischen zum Beispiel die Frage erreicht, ob Ananas Stücke nun auf Pizza gehören oder nicht, dazu gibt es teilweise sehr leidenschaftliche Meinungen. Pizza kann man auch ganz einfach zu Hause machen, entweder selbst oder ganz faul in der Tiefkühlvariante. Inzwischen gibt es für Liebhaber des Süßen die Schokoladen-Pizza, natürlich aber ohne Tomatensoße ;). Das wäre dann doch vielleicht eine etwas fragwürdige Kombination. Und wer die Pizza lieber außerhalb der eigenen vier Wände genießen möchte, der sollte eine Pizzeria in Berlin aufsuchen. Denn da schmeckt die Pizza immer noch am besten!

Die Pizzeria in Berlin bietet oft den Pizza-Klassiker aus Neapel an

Wo die beste Pizza herkommt, ist natürlich auch eine viel diskutierte Frage. Heute wird größtenteils angenommen, dass die Pizza aus den schon in der Antike verbreiteten Focaccia hervorging und sich zunächst im Raum des heutigen Italiens und nach und nach auf dem ganzen europäischen Kontinent ausbreitete. Durch Gastarbeiter legte die Pizza Ende des 19. Jahrhunderts dann auch den Weg über den Atlantik zurück und gelangte in die Vereinigten Staaten von Amerika. Besonders Chicago gilt heute als der Standort für gute Pizza in den USA. Dort wird in der Regel eher dickerer Teig verwendet, sodass ein etwas anderes Geschmackserlebnis entsteht als bei traditioneller italienischer Pizza.

Die Pizza wie wir sie heute kennen, soll erstmals in Neapel entstanden sein und dementsprechend stolz sind die Menschen aus dieser Region auch bis heute auf ihre Zubereitungstradition. Wo es die beste Pizza gibt, ist also durchaus Auslegungssache und die Entscheidung, welche Pizzeria in Berlin die beste ist, fällt schwer.

Eine Pizzeria in Berlin gibt es in jedem Stadtteil

In Berlin gibt es selbstverständlich eine unendliche Auswahl an Pizzerien, auch Imbisse mit gemischtem Angebot bieten fast immer Pizza an. Wer Pizza nach klassischer neapolitanischer Tradition genießen will, ist im Pizza Nostra in der Nähe der Eberswalder Straße genau richtig. Das Rezept ist schon viele Generationen alt, der Teig ist super dünn und die Tomatensoße aromatisch. Wer es gerne einmal etwas exotischer probieren möchte, sollte in Kreuzberg Ron Telesky Canadian Pizza ausprobieren: spannende Kombination wie Koriander-Pesto, Süßkartoffeln, Cheddar-Soße und frische Tomaten sorgen hier für ein ganz anderes Geschmackserlebnis. Ob klassisch oder speziell, unser schönes Berlin kann die gesamte Palette abdecken. Und jeder wird hier bestimmt seine liebste Pizzeria in Berlin finden!